Fitness-Irrtum 1: Nach dem Abendtraining nichts mehr essen um abzunehmen?

Die 10 größten Fitness-Irrtümer

Wenn ich mein Körperfett reduzieren möchte und abends trainiere, darf ich nach dem Training nichts mehr essen?

Falsch!

Mit einem professionell geplanten und korrekt durchgeführten Kraft- + Ausdauertraining setzt Du Trainingsreize. Diese kannst Du nur in den gewünschten
Trainingseffekt umwandeln, wenn Du Deinem Körper zur richtigen Zeit die richtigen Baustoffe dazu gibst. Dein Körper möchte direkt nach Trainingsende seine
geleerten Speicher auffüllen sowie die durch das Krafttraining verursachten Mikro-Verletzungen in der Muskulatur reparieren.

Gibst Du ihm nun keine oder falsche Nährstoffe, spaltet er Deine Muskulatur auf, wandelt die freigesetzten, körpereigenen Eiweiße in Kohlenhydrate um und füllt damit die entleerten Speicher – denn er will in jedem Fall seine Speicher wieder füllen – komme, was wolle. Letztendlich hast Du somit durch Dein Training nur Muskeln und kein Körperfett verbrannt.

Zusätzlich sieht es dann mit Deiner Figur-Straffung oder Deinem Muskelaufbau nun auch noch schlecht aus – denn: Ohne Bausteine kein Haus – für die Reparatur der Mikrotraumen fehlen jetzt natürlich auch die dazu notwendigen Nährstoffe. Leichter an Gewicht wirst Du durch diese Strategie allerdings definitiv, jedoch verändert sich Deine Körperzusammensetzung ins Negative – Deine Muskulatur baut ab und durch den dadurch sinkenden Grundumsatz baust Du zukünftig auch noch leichter Körperfett auf.

Bereits Arnold Schwarzenegger sagte zu seiner Zeit: „Wer richtig trainiert und sich nicht sportgerecht ernährt; ist wie ein Bauer, der sein Feld pflügt, nicht sät und sich wundert, dass er nichts ernten kann!“

© 2021 Fitnessstudio Lichtenfels - Sportstudio Highlight. Alle Rechte vorbehalten.